Wie gestalte ich mein Trainee-Programm besonders attraktiv?

Trainees von heute - Führungskräfte von morgen! Hier stellen wir unsere Top Bausteine für erfolgreiche Traineeprogramme vor.

Autor: Daniele Kilian

Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:

Kategorie: HR-Infos

6 Min. Lesezeit
Drei Young Professionals stehen über eine Statue gebeugt und lächeln.

Wie gestalte ich mein Traineeprogramm besonders attraktiv?

In Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels stehen Arbeitgeber vor der Aufgabe, den Nachwuchs im Unternehmen sicherzustellen. „War for talents“ und „Employer Branding“ sind Schlagworte, die in diesem Zusammenhang immer häufiger fallen. Das zeigt, vor welchen herausstechenden Herausforderungen HR-Abteilungen in der heutigen Zeit stehen.

Um auf dem Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber zu erscheinen und den Bedarf an Führungskräften zu decken, integrieren viele Unternehmen Traineeprogramme als Teil ihrer Personalentwicklung. Die Kombination aus einem fachtheoretischen Studium und anschließendem praktischen Lernen während eines Traineeprogramms stellt ein interessantes Konzept nicht nur für junge Nachwuchsführungskräfte, sondern auch für das Unternehmen selbst dar. Denn Unternehmen können mithilfe von Traineeprogrammen die bereits vorhandenen Potenziale der Absolvent*innen voll ausschöpfen und weiter fördern, anstatt kostenintensiv geeignete Führungsnachfolger zu rekrutieren.

Absolvent*innen entscheiden sich häufig für ein Traineeprogramm und gegen einen Direkteinstieg, um einen systematischen Berufseinstieg mit attraktiven Entwicklungsmöglichkeiten und guten Karriere-Perspektiven sicherzustellen. Aber es gibt keine festen Vorgaben dafür, wie ein Traineeprogramm aufgebaut sein muss. Das führt dazu, dass es neben zahlreichen guten Programmen, leider auch das ein oder andere schwarze Schaf existiert. Das hat sich teilweise wiederum negativ auf den Ruf von Traineeships ausgewirkt.

So herrscht auch mitunter die Annahme, dass Trainees für viele Unternehmen nur besser bezahlte Praktikant*innen oder günstige Arbeitskräfte sind, denen wenig Perspektiven geboten werden. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, dass ihr eigenes Traineeprogramm besondere Anreize bietet, um potenzielle Bewerber*innen zu gewinnen.

Beine mit bunten Socken

Wie sollte ein Traineeprogramm gestaltet sein?

Grundsätzlich sollte ein Trainee-Programm ein ausgewogener Mix aus Tagesgeschäft, Projektarbeit und Weiterbildung sein. Die Teilnehmenden sollten die Möglichkeit erhalten, möglichst viele Einblicke in die verschiedenen Bereiche des Unternehmens zu erhalten und ihre persönlichen Stärken herauszufinden. Schließlich soll aus den Trainees von heute der Führungsnachwuchs von morgen werden!

Um sowohl Fach- und Methodenkompetenz als auch personale und soziale Kompetenzen ideal kombiniert zu vermitteln und gleichzeitig die Trainees während der gesamten Programmdauer zu motivieren, stellen wir hier unsere Top-Bausteine für Traineeprogramme vor.

Ein Mann gestikuliert und erklärt seinem Team etwas.

Top 5 Bausteine für
Traineeprogramme:

1. Integrieren Sie Job Rotation

Bei der Job Rotation erledigen Mitarbeitende verschiedene Aufgaben in unterschiedlichen Abteilungen in einer vorgegebenen Periode. Bevor Nachwuchsführungskräfte erfolgreiche Manager werden können, müssen sie über die Struktur des gesamten Unternehmens genauestens informiert sein und Abläufe und Zusammenhänge verstehen.

Daher ist die Job Rotation gerade in den der Führungsebene vorgelagerten Hierarchieebenen ein beliebtes Personalentwicklungsinstrument. Die Mitarbeitenden erhalten bei dieser Methode einen besseren Überblick über Abläufe und Strukturen in der jeweiligen Organisation und können herausfinden, welche Aufgaben ihnen besonders liegen. Unternehmen mit mehreren Standorten integrieren oftmals auch einen Standortwechsel bzw. Auslandsaufenthalt in das Traineeprogramm.

So können die Teilnehmenden die Wechselbeziehungen innerhalb eines Unternehmens besser verstehen und das Unternehmensziel besser verfolgen. Des Weiteren wird das Sozialverhalten der Mitarbeiter gefördert, indem sie sich ständig in einem neuen Team einfügen und beweisen müssen.

2. Ermöglichen Sie Projektarbeit

Gerade innerhalb von Trainee-Programmen wird der Projektarbeit heutzutage ein immer größerer Stellenwert beigemessen. Projektarbeit ist in der Regel eine on the job Maßnahme, die die Trainees dazu bringen soll, innerhalb von kleinen, ersten Projekten Verantwortung zu übernehmen und abteilungsübergreifend zu denken. Dabei spielen unter anderem folgende Punkte eine große Rolle:

  • Die Dauer eines Projektes sollte an das jeweilige Thema angepasst werden, in der Praxis dauert dies zwischen drei und sechs Monaten.
  • Während des Projektes sollte nicht nur der Projektauftraggeber im ständigen Kontakt mit dem Trainee stehen, sondern auch der Mentor unterstützend zur Seite stehen.
  • Die Ziele des Trainees sollten SMART „(also: Spezifisch / Messbar / Ausführbar / Relevant / Termingebunden)“ definiert werden.
  • nach Abschluss des Projektes soll mit dem Trainee diskutiert und ausgewertet werden. So wird gleichzeitig der Umgang mit Feedback, Kritik und Lob gelernt.

3. Führen Sie Mentoring ein

Gerade für junge Nachwuchsführungskräfte, wie es die Trainees in der Regel sind, ist es förderlich einen Mentor als persönlichen Ansprechpartner zu bestimmen, der die Trainees bei auftretenden Fragen unterstützt und als Schnittstelle zwischen den Personalverantwortlichen und Trainees fungiert.

Die Beziehung zwischen dem Mentor und Mentee sollte sich über den gesamten Zeitraum des Traineeprogramms erstrecken und in erster Linie die Kompetenzen der Trainees weiter ausbauen und vertiefen. Gleichzeitig sollte er aber auch bei persönlichen und mentalen Herausforderungen unterstützen und im besten Falle als Coach agieren. Wichtig ist, dass die Mentoren, die häufig Manager der Top-Führungsebene und damit „alte Hasen“ sind, entsprechend vorbereitet werden.

4. Bieten Sie Weiterbildungsmöglichkeiten wie Unternehmensplanspiele an

Neben dem praktischen Lernen im Job, ist es wichtig Trainees zusätzliche Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, um die Kompetenzen der Mitarbeitenden weiter zu fördern. Auch wenn das fachliche Studium i.d.R. noch nicht zu lange her ist, sollten zusätzliche Weiterbildungen ermöglicht werden, in denen sowohl fachliche und methodische als auch soziale und personale Kompetenzen trainiert werden und damit eine optimale Ergänzung zur praktischen Arbeit sind. Generell ist es daher sehr wichtig, sich im Vorhinein der Ziele bewusst zu sein, die mit einer Weiterbildungsmaßnahme erreicht werden soll und welchen Mehrwert sie im Rahmen des Trainee-Programms bietet.

Ein Beispiel für eine solche Weiterbildung stellen Unternehmensplanpiele dar. Denn auch wenn die Trainees bereits einen universitären Abschluss haben und fachlich gut ausgebildet wurden, bringt ein Planspiel neue Chancen und Aspekte für eine gute Absolventenausbildung mit sich.

Ähnlich wie im Trainee-Programm wird auch hier die Brücke zwischen dem theoretisch erworbenen Wissen und der Umsetzung im Berufsleben geschaffen. Durch die Leitung eines eigenen virtuellen Unternehmens lernen die Teilnehmenden unterschiedliche Unternehmensbereiche und deren Zusammenspiel kennen. Sie treffen inhaltlich fundierte Entscheidungen für Ihr Unternehmen und erkennen den Nutzen dieser. Den Unternehmenserfolg im Fokus, sind sie gefordert, Eigeninitiative und Unternehmergeist zu entwickeln.

Gerade ein Online Planspiel-Wettbewerb lässt sich daher gut in ein Trainee-Programm integrieren und bietet Berufseinsteigern eine herausfordernde Praxisübung zum Erlernen von gesamtunternehmerischem Verständnis. Im Team stärken sie ihr Managementwissen und erfahren die Konsequenzen ihrer unternehmerischen Entscheidungen in einem realitätsnahen Umfeld. Sie erfahren, welche internen und externen Faktoren Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens haben. Im Vordergrund steht dabei immer das teamorientierte, ganzheitliche vernetzte Denken und Handeln.

Da die Teilnehmenden innerhalb eines Planspiels gegeneinander antreten, wird eine Wettbewerbssituation geschaffen. Innerhalb des Teams werden die Entscheidungen und Überlegungen so getroffen, dass alle Teilbereiche der Unternehmung mit einbezogen werden und das gesamte Team Verantwortung für diese übernimmt. Auf diese Weise können wichtige Netzwerke untereinander geschaffen werden. Netzwerke zu bilden ist insbesondere für Trainees, die in der Regel noch nicht eine so lange Betriebszugehörigkeit aufweisen, von großer Bedeutung.

5. Zahlen Sie ein faires Gehalt

Ein Trainee sollte niemals als günstige Arbeitskraft betrachtet werden. Da es sich bei Trainees häufig um zukünftige Führungskräfte handelt, sollte das Gehalt als langfristige Investition betrachtet werden. Natürlich sind Trainee-Programme aufwendig und sorgen auch beim Arbeitgeber für höhere Kosten durch die oft aufwendigen und kostspieligen Entwicklungsmaßnahmen. Grundsätzlich sollte das Gehalt aber nicht mehr als fünf bis zehn Prozent unter dem Gehalt eines Direkteinsteigers liegen. Denn es geht auch darum, die Arbeit des Trainees wertzuschätzen.

  • Eine Gruppe von jungen Menschen sitzt lachend zusammen

    Veröffentlicht am 08.10.2023HR-Infos

    Lernmotivation in Unternehmensplanspielen

    Wer motiviert und begeistert lernt, steigert seinen Lernerfolg. Fehlt diese Motivation, kann es dazu kommen, dass Inhalte nicht verinnerlicht und Kompetenzen nicht ausreichend ausgebildet werden. Aber wie stellt man eine hohe Lernmotivation sicher?…

  • Hand dreht Würfel um, die die Worte Change und Chance bilden

    Veröffentlicht am 24.08.2023HR-Infos

    Spielerisch Veränderungen meistern: Unternehmensplanspiele als Schlüssel zum erfolgreichen Change Management

    Effektives Change Management ist ein kritischer Erfolgsfaktor. So bereiten Unternehmensplanspiele Mitarbeitende optimal auf Veränderungen vor.

  • Fünf Personen arbeiten gemeinsam am MARGA Planspiel und lachen.

    Veröffentlicht am 10.05.2023HR-Infos

    Wie Planspiele Ihnen dabei helfen, wichtige Soft Skills im Unternehmen zu fördern

    Nicht nur die fachliche Expertise, sondern auch Soft Skills lassen sich trainieren. Doch wie kann ich diese Fähigkeiten am besten im Rahmen einer Weiterbildung fördern, ohne dass die Ausbildung fachspezifischer Kompetenzen vernachlässigt wird?…

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.