Service Management

Customers first! Unser Service Management Unternehmensplanspiel greift die Besonderheiten von Dienstleistungsunternehmen auf. Wie in der Realität steht im Planspiel der Kunde im Fokus. Als Dienstleistungsunternehmen sind gezielte Marketing- und Vertriebsmaßnahmen je nach Kundengruppe gefragt. Hier richten die Teilnehmenden im Team ihre Aktivitäten und Ressourcen an den spezifischen Bedürfnissen unterschiedlicher Kundensegmente aus. Die Teams beschäftigen sich mit Themen wie: Strategie und Marketing, Kapazitäten und Investitionen sowie Finanzen und Renditen. Insbesondere gilt es, die langfristige Kundenzufriedenheit zu sichern, damit Personal- und Sachressourcen in wirtschaftlichen Erfolg umgewandelt werden können.

Ziel ist die Steigerung des Unternehmenswertes, gemessen am Economic Value Added, EVA.

  • Lerninhalte

    Die Teilnehmenden

    • lernen das Zusammenwirken aller Funktionsbereiche eines Unternehmens kennen.
    • wägen unternehmerische Risiken ab und fällen reale Entscheidungen.
    • nutzen Informationen des Controllings für inhaltlich fundierte Entscheidungen.
    • richten ihre Services auf verschiedene Kundensegmente in den Bereichen B2B und B2C aus.
    • setzen strategische Entscheidungen in operative Maßnahmen um.
    • steuern ihre Personal- und Sachressourcen.
    • erarbeiten einen kundenorientierten Mix unterschiedlicher Kommunikationskanäle.
    • übertragen die Grundsätze wertorientierten Managements in konkrete Handlungen.
    • lernen die Treiber kennen, die den Wert des Unternehmens positiv beeinflussen.

  • Benefits des Unternehmensplanspiels

    Realistisches Marktumfeld
    Das aktuelle politische und wirtschaftliche Geschehen bildet ein realitätsnahes und dynamisches Unternehmensumfeld ab, das die Teams immer wieder vor neue Herausforderungen stellt.

    Wettbewerb
    Das Team mit dem höchsten Unternehmenswert gewinnt den Wettbewerb. Die Identifikation mit dem eigenen Unternehmen und der direkte Wettbewerb zwischen den Teams erzeugen Emotionen und Begeisterung.

    Nachhaltigkeit
    Die ‚learning by doing‘ Methode und das wiederholte Anwenden des Gelernten begünstigen den Praxistransfer in den eigenen Arbeitsbereich und führen zu einem nachhaltigen Lerneffekt.

    Teamarbeit
    Die Teilnehmenden trainieren ihre Teamfähigkeit und treffen alle Entscheidungen gemeinsam. Ein effizienter und zielgerichteter Planungs- und Entscheidungsprozess im Team wird damit zum kritischen Erfolgsfaktor.

    Persönliches Tutoring
    MARGA zeichnet sich durch ein besonders intensives Tutoring aus. Auch während der selbstgesteuerten Online-Phasen unterstützen die Tutoren alle Teilnehmenden in inhaltlichen, organisatorischen und technischen Fragen.

  • Zielgruppen

    Young Professionals (z.B. Berufseinsteiger, Trainees, Junior Manager)

    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen vertiefen und anwenden
    • Die Verzahnung aller Unternehmensbereiche kennen lernen

    Experts (z.B. Projektmanager, Fachkräfte)

    • Gesamtunternehmerische Perspektive einnehmen
    • Aus dem eigenen Funktionsbereich heraustreten und Verständnis für andere Bereiche erlangen

    High Potentials (z.B. Potentialträger, Talente)

    • Management-Entscheidungen an gesamtunternehmerischen Zielsystemen ausrichten
    • Die eigene Rolle als Entscheidungsträger entwickeln und annehmen

    Executives (z.B. Führungskräfte, Senior Manager)

    • Strategische Ausrichtung und finanzwirtschaftliche Zielgrößen fokussieren
    • Dynamische Veränderungen in allen Unternehmensbereichen aufgreifen

Direkter Kontakt

Dr. Sandra Wagner
Tel.: +49 2235 406 354
E-Mail: wagner@marga.de

Weitere Themen

Gemeinsam eine Strategie erarbeiten, Misserfolg und Erfolg teilen, im Team gewinnen, das war eine tolle Erfahrung für unser Team.

Michael Anslinger, Vorstandsvorsitzender DB Schenker Rail Deutschland AG

Unsere Inhouse Programme:

Wir entwickeln für Sie flexible Programme mit Fokus "Service Management" in den Formaten: Präsenz, Online oder Blended Learning. Dabei richten wir uns nach Ihren Zielgruppen und Ihrem organisatorischen Rahmen.

Inhouse Planspiel Video: kurz und knapp (1:32)

Inhouse Planspiel Video: kurz und knapp (1:32)

Zurück zur Übersicht